Bernhard Aichner

Bernhard Aichner

Bernhard Aichner (1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014, dem Crime Cologne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017.
Die Thriller seiner „Totenfrau“-Trilogie standen monatelang an der Spitze der Bestsellerlisten. Die Romane wurden in 16 Länder verkauft, u.a. auch nach USA und England. Mit „BÖSLAND“ und „DER FUND“ schloss er 2018 und 2019 an seine internationalen Erfolge an.

Bernhard Aichner liest:

Sonntag, 23. Oktober 2022, Krimifest Innsbruck mit Bernhard Aichner und Thomas Raab, Treibhaus Innsbruck, 20:00, Eintritt: € 12,- VVK (www.Treibhaus Innsbruck.at), € 14,- Abendkasse

Foto: Fotowerk Aichner

Bernhard Aichner – Brennweite

Frühling der Wunder. Deutschland erlebt das Unfassbare. Ein Blinder kann plötzlich wieder sehen, ein Terroranschlag wird verhindert, und eine Prophezeiung erschüttert das ganze Land.
Verantwortlich dafür ist ein Mann, der aus dem Nichts kam. Ein Mönch, unscheinbar und bescheiden, das Volk glaubt an einen neuen Messias. Nur David Bronski und seine Kollegin Svenja Spielmann zweifeln. Sie machen sich auf die Suche nach der Wahrheit und decken den ungeheuren Plan eines Wahnsinnigen auf.

btb Verlag

Brennweite von Bernhard Aichner

Back