Till Raether

geboren 1969 in Koblenz, arbeitet als freier Journalist in Hamburg, unter anderem für Brigitte, Brigitte Woman und das SZ-Magazin. Er wuchs in Berlin auf, besuchte die Deutsche Journalistenschule in München, studierte Amerikanistik und Geschichte in Berlin und New Orleans und war stellvertretender Chefredakteur von Brigitte. Till Raether ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der erste Fall für Danowski, „Treibland“, wurde für den Friedrich- Glauser-Preis nominiert. An den Erfolg anschließen konnten „Blutapfel“ und „Fallwind“, der aktuelle Band heißt „Neunauge“.
www.tillraether.wordpress.com


18.10. / 20:00 Kulturlabor Stromboli, Hall in Tirol
Lesung (gemeinsam mit Wiebke Lorenz und Sunil Mann)

Back